Halbzeitgrüße

Hallo liebe Freundinnen und Freunde des Festival Mediaval,

ich melde mich heute, sozusagen zur Halbzeit zwischen dem Festival VIII und IX, bei Euch. Während Ihr da draußen sehnlichst auf das nächste Festival Mediaval wartet und in Euren Erinnerungen schwelgt, wird hinter den Kulissen emsig an der Neuauflage gearbeitet. Und da nicht alles über Emails und Telefonate besprochen und geregelt werden kann, gibt es die sogenannten Orga-Treffen. Dieses Wochenende war es endlich wieder soweit: die Orga tagte den gesamten Samstag. 20 Mitglieder aus ganz Deutschland versammelten sich und diskutierten, dass ihnen die Köpfe rauchten. Es ist super, das sie auch den weitesten Weg nicht scheuen, um aktiv mit zuarbeiten. Das Arbeitstreffen bietet natürlich auch eine tolle Möglichkeit, sich auch während des Jahres zu treffen und einmal wieder ganz zwanglos miteinander zu plauschen.

Leider ist es mir nicht gelungen, von den Arbeitseinheiten Bilder zu machen, denn es wird wirklich konzentriert gearbeitet und dabei würde ich mit der Kamera nur stören, aber dafür habe ich ein paar Eindrücke aus der Pause festgehalten.

 

Am Abend gab es dann ein weiteres Highlight: das Helfertreffen in der Goldberghütte. Dort treffen sich, wie unschwer zu erraten ist, die Helfer. Auch sie kommen von überall her, um teilzunehmen. Das zeigt, was für intensive Beziehungen durch die Mitarbeit entstehen. Und nach ihrer Besprechung stößt die Orga dazu. Dann wird aber nicht mehr ernsthaft geredet, sondern Wiedersehen gefeiert.

Dann gab es noch einen Preis zu gewinnen. Dafür musste man eine Wassermelone solange mit Einmachgummis umwickeln, bis sie irgendwann zerplatzt. Leider hat es nicht funktioniert und so wurde es abgewandelt und sie wurde solange hin- und her geworfen, bis sie zu Boden fiel und barst.

Ihr seht, wir hatten eine Menge Spaß. Es gab viel zu erzählen und an diesem Abend wurde viel umarmt. Jetzt halten wir leichter durch bis zum September.

Ich hoffe, auch Ihr habt Euch gefreut, von uns zu hören und fiebert genauso wir wir auf unser kommendes Festival hin.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit und verbleibe

Eure elkesch.

Entschuldigung

Liebe Leserinnen und Leser,

 

eigentlich ist mein Blog für dieses Jahr zu Ende. Aber ich hatte beim letzten Eintrag einen Fehler gemacht, den ich dort schon korrigiert habe. Ich möchte ihn hier offiziell berichtigen und mich dafür auch entschuldigen:

Unser Designer Christian macht die Flyer, Plakate, Anzeigen und das Programmheft.

Das T-Shirt- Motiv allerdings ist von Elvira!

 

Ich wünsche Euch eine gute Zeit!

Eure elkesch

 

Abbauwoche, letzter Tag

Liebe Freundinnen und Freunde des Festival Mediaval,

 

es ist soweit: heute ist der letzte Tag auf dem Goldberg. Die Gemeinschaft ist schon deutlich kleiner geworden und heute zerfällt sie endgültig, zumindest für die kommenden elf Monate. Es gab heute noch eine ganze Menge zu tun. Aber bevor ich davon berichte und Euch Bilder zeige, noch kurz zur Orga. Es gibt noch zwei Mitglieder, die ich Euch nicht persönlich vorgestellt habe. Der Eine ist Ernst. Er ist der Technikchef der Schlossbühne. Das heißt, er ist verantwortlich für Licht und Tontechnik. Und dann ist da noch Christian, er ist unser Designer, der die Plakate, Flyer, Anzeigen und das Programmheft gestaltet. Leider habe ich die beiden nicht persönlich kennengelernt und konnte auch kein Bild von ihnen machen. Aber vielleicht klappt es beim nächsten Festival.

Jetzt zu unserem Tagwerk:

Das große Tor wurde heute abgebaut

 

Dann war die Palme in der Bucht dran

Und während in der Bucht noch Leitungen ausgegraben und Etliches weggeräumt und verstaut wurde, ging der andere Teil der Mannschaft in die Gesindeküche und machte dort klar Schiff.

 

Wichtig ist noch, dass Käpt´n Quak während des Jahres auf dem Haidteich Wache hält!

Käpt´n Quak hält ganz alleine die Wache

Käpt´n Quak hält ganz alleine die Stellung

 

Bei und in der Gesindeküche:

Ich habe dann einfach ein paar Eindrücke in schwarz/weiß eingefangen.

Dann kam unser Essen: riesige Mengen von Pizza!

Tja und hier noch ein Ausblick aufs nächste Jahr

Der Ausblick aufs nächste Jahr

Michael von Hohenberg, der Filmemacher und Schauspieler, hat hier auf dem Gelände eine Drohne fliegen und filmen lassen. Er war so nett, mir zwei Bilder zur Verfügung zu stellen. Ich finde, sie sind ein schöner Abschluss der Fotoreihe im Blog und möchte mich an dieser Stelle bei ihm recht herzlich dafür bedanken.

Ich will Euch sagen, dass es mir wirklich viel Freude bereitet hat, das Festival zu begleiten und für Euch diesen Blog zu gestalten. Am 23. August war ich das erste Mal hier vertreten. Diese (fast) vier Wochen waren eine sehr gute Erfahrung für mich. Ich habe viele interessante Menschen kennengelernt und ich werde unsere Gemeinschaft der Orgas und Helfer vermissen. Und vielleicht werde ich Euch nächstes Jahr wieder vom Festival Mediaval berichten. Ich habe es zumindest vor!

Ich wünsche Euch ein gutes Jahr und sage tschüs bis bald!

Eure elkesch

 

Abbauwoche Donnerstag

Liebe Leserinnen und Leser,

spät aber doch kommt der tägliche Blog zu Euch. Ich habe mich heute leider e t w a s länger als geplant mit all den Fotos, die ich während des Festivalauf- und Abbaus und währenddessen gemacht habe, beschäftigt. Es sind etwas über 3000 Bilder, die ich gesichtet und aus denen ich 486 für die am Mediaval beteiligten Mitarbeiter zum Anschauen ausgewählt habe. Es sind schöne Erinnerungen an unsere diesjährige gemeinsame Arbeit.

Ich habe noch einen Nachtrag zu gestern für Euch.

Als das Floss auseinander gebaut wurde, musste auch im Wasser gearbeitet werden. Und womit keiner gerechnet hatte, passierte: ein Freiwilliger meldete sich und ging mit Klamotten ins Wasser!

Die Tetris-Spieler haben auch einen guten Job gemacht

Gut gefüllt, ein perfektes Spiel

Gut gefüllt, ein perfektes Spiel

 

Bevor wir nachts das  VIP-Zelt ausgeräumt haben, hat Bläcky denjenigen Helfern, die noch kein Festival Mediaval- Crew -Mitglied -Shirt beziehungsweise keine Jacke von Festival hatten, die Kleidungsstücke noch feierlich und in schönem Ambiente übergeben.

Das schöne Ambiente dazu im VIP-Zelt

Und des Nächtens wurde ein weiterer Container befüllt

Ab heute früh morgens wurde das Zelt abgebaut.

VIP-Zelt Office, Künstlerkabinen und Bar - so war es zumindest bis vor Kurzem noch

VIP-Zelt mit  Office, Künstlerkabinen und Bar – so war es zumindest bis vor Kurzem noch

Jetzt ist es ganz weg.

Der Blick zur Goldbergbucht offenbarte heute folgendes:

Vom Steg aus ging auch ein Mitarbeiter mit Klamotten ins Wasser, was aber eigentlich nicht geplant war….

Die Gesindeküche schwindet  dahin.

So werden wir langsam fertig und morgen gehen wieder mehrere Mitstreiter fort.

Ich wünsche Euch eine gute Nacht und melde mich morgen noch einmal!

Eure elkesch

 

 

Abbauwoche, Mittwoch

Liebe Freundinnen und Freunde unseres Festival Mediaval,

 

der Abbau geht mit Riesenschritten voran. Die Crew arbeitet als gut eingespieltes Team.

Die Abbaucrew, die jetzt am Berg arbeitet.

Die Abbaucrew, die jetzt am Berg arbeitet. Mit den beiden Festivalhunden

Heute hat die Stadt die Abnahme der Toiletten gemacht. Es war alles in Ordnung.

Wir gehen jetzt zunächst zu den Containern beim VIP-Zelt.

Blick in das VIP-Zelt

Wir werden jetzt zuschauen, wie das Floss geborgen wird.

 

Der Bagger hilft bei einer weiteren schwierigen Arbeit

Wir wenden uns jetzt wieder den Tetris-Spielern zu

Die letzten Fotos für heute vom VIP-Zelt (drinnen und draußen)

 

Das war es für heute. Bis morgen!

Eure elkesch

 

 

 

Abbauwoche, Dienstag

Hallo Welt da draußen hinter unserem Bauzaun,

 

hier wird munter weiter aufgeräumt. Der Park wird in den den Urzustand versetzt. Und wir kommen schnell voran. Zunächst der Blick zum Campinggelände. Jürgen hat mir erzählt, dass die Camper keinen Müll bis auf kleine Reste noch verwertbaren Feuerholzes zurückgelassen haben. Das ist super!

In der Bucht geht es auch sehr gut voran.

Hier kommt das Floss rein (natürlich zerlegt)

Hier kommt das Floss rein (natürlich zerlegt)

Auf dem Festivalgelände: Die Latrinatoren haben gewirbelt und sind fertig mit ihrer Arbeit.

Und auch das VIP-Zelt leert sich langsam.

Unsere Stimmung ist wieder sehr gut, wir genießen das Zusammensein und gestern Abend hat Bläcky eine Helfer-Party für uns geschmissen.

Zum Thema Helfer beim Abbau möchte ich noch etwas Werbung machen: wer die Abbauwoche mitmacht, bekommt ein Ticket für das nächste Jahr oder auch für das gleiche Jahr auf Pfandbasis. Das heißt, man kommt zum Festival, hinterlegt ein Pfand und wenn man den Abbau mitgemacht hat, bekommt man sein Pfand wieder. Und der Abbau (leider musste ich dieses Wort viermal benutzen, sorry, aber mir fällt kein anderes dafür ein) ist nicht ganz so stressig wie der Aufbau. Also, überlegt Euch doch, ob das nicht für Euch in Frage kommen würde! Und wie schon erwähnt (ich würde sogar sagen mehrfach), die Gemeinschaft hier ist echt schön und ein ganz wichtiger Aspekt der Veranstaltung.

Ach ja, zum Thema Gemeinschaft möchte ich noch etwas hinzufügen. Gegenüber des Parks in dem das Festival stattfindet, steht ein Hotel, welches jetzt als Unterkunft für Flüchtlinge dient. Bläcky hat alle 76 dort untergebrachten Menschen am Samstag zum Festival eingeladen. Und Nase von Naseweis hat ihnen Getränke und Essen spendiert. Damit sie mit uns Gemeinschaft erfahren konnten. Ich fand das sehr gut und wollte es einfach mal hier kund tun.

So meine treuen Leserinnen und Leser,

ich wünsche Euch einen guten und erholsamen Abend und verbleibe bis morgen

 

Eure elkesch

 

 

Der Montag nach dem Festival

Liebe Leserinnen und Leser,

 

heute ist ein Tag voller Abschiede. Händler und Schausteller haben abgebaut und sind weggefahren. Aber auch Mitglieder der Orga und Helfer haben uns heute schon verlassen. Über die Woche werden weitere folgen. Der Rest der Mannschaft baut ab und räumt den Berg wieder auf. Ich habe Euch einige Bilder mitgebracht. Die Stimmung ist nicht so toll, denn das Ende der Gemeinschaft für ein Jahr naht und dazu regnet es und es ist kalt.

In der Goldbergbucht

 

Die Schlossbühne, stellvertretend für alle Bühnen

 

Die Schlossbühne ist schon wieder ganz schön geschrumpft

Die Schlossbühne ist schon wieder ganz schön geschrumpft

Das Gelände der Workshops sieht heute so aus

Auf dem Handwerkermarkt entdeckte ich

Und so war es vorhin im VIP-Zelt

Ich verabschiede mich für heute und verbleibe

Eure elkesch

 

Festival Mediaval VIII, der Tag danach

Liebe Freundinnen und Freunde unseres Festival Mediaval,

nun ist es leider vorbei, unser Festival. Ich habe heute Nacht noch stundenlang Fotos gesichtet und beschriftet. So kann ich Euch heute noch einige Highlights präsentieren und Euch den Abschied vielleicht ein bisschen leichter machen!

Wir bleiben noch für eine Weile hier, denn es muss alles wieder abgebaut und feinsäuberlich verstaut werden. Ich halte Euch bis zu unserem Auszug vom Goldberg weiterhin täglich auf dem Laufenden, was so passiert. Und ich hoffe natürlich auch darauf, dass ich Euch die eine oder andere Anekdote liefern kann!

Jetzt aber zu den Bildern.

Katja, Oga, Info

Katja, Orga, Info

Unsere Katja managt den Infostand. Dort gibt es aber nicht nur Informationen rund ums Festival, die den Besuchern das Leben erleichtern, sondern dort findet auch der Vorverkauf für das kommende Jahr statt.

Isabelle, Orga, Finanzen

Isabelle, Orga, Finanzen

Isabelle ist die Finanzministerin in der Orga.

 

Nachdem ich diese Bilder beim Rundgang eingefangen habe,

wohnte ich der Verleihung des goldenen Zwerges auf der Schlossbühne bei. Dabei trugen sich folgende Dinge zu:

Die Bilder dieses Kampfes sind einmalig, keine Presse war dabei.

Kaum war wieder Ruhe auf dem Floss eingekehrt, da entwickelte sich eine weitere kleine Geschichte, über die ich berichten kann (es geht doch nichts über Beziehungen)

Das sollte eigentlich schon am Samstag beim Auftritt der Pyrates! passieren aber leider hat die Sprengung nicht funktioniert. Es hat aber den Gästen (und besonders den Piraten auf dem Floss) am Sonntag auch sehr gut gefallen, obwohl sie doch einigermaßen erstaunt waren, was da geschieht (die Gäste, nicht die Piraten).

Dann kam der Thorsten, Ihr wisst unser Kontrolleur, da er vermutete, der Rum müsste unbedingt einer Prüfung unterzogen werden. Und unser Mann für Hygiene und auch der Admiral schlossen sich dieser Meinung an und testeten …Das war die beste Ausrede für „ich möchte jetzt einen Rum trinken“, die ich jemals gehört habe!

Und danach gab es dann das große Tauziehen. Dass unsere Helfermannschaft gewonnen hat, finde ich als Helferin natürlich besonders toll! Und nach dem eigentlichen Wettbewerb gab es noch einen Durchgang Orga gegen Helfer. Und nun ratet mal, wer den für sich entschieden hat!

Den Abschluss des Festivalprogramms in der Goldbergbucht stellte später die große Schlacht der Piraten gegen die Wikinger dar.

Und von dort aus pilgerte ich noch einmal zur Schlossbühne, wo Corvus Corax  zusammen mit Wadokyo  das Festival mit einem tollen Konzert beendeten.

Auf meinem Weg zum Ausgang schoss ich dann noch dieses Bild vom Handwerkermarkt, der friedlich und heimelig dort unten lag. Auch wenn es kein perfektes Foto ist, darf es nicht fehlen!

Ein letzter Blick auf den Handwerkermarkt

Ein letzter Blick auf den Handwerkermarkt

Ich bin jetzt schon traurig, dass es vorbei ist. Aber mir bleibt momentan  der Trost, dass ich während der Abbauwoche noch im Team arbeiten kann und der Abschied etwas hinausgeschoben wird.

Bis dann

Eure elkesch

Festival Mediaval VIII, Sonntag

Meine lieben Leserinnen und Leser,

Ihr werdet Euch sicher wundern, dass Ihr heute bislang noch nichts von mir gehört habt. Das liegt daran, dass hier auf dem Festivalgelände auch abseits der großen Bühnen soviel passiert ist. Ich habe gesammelt und fotografiert und Ihr könnt Euch darauf freuen. Ich werde mit vielen Fotos berichten vom Raub des goldenen Zwerges durch Piraten unmittelbar nach der Verleihung und von seiner Zurückeroberung durch Skaluna auf dem Floss. Er waren harte Kämpfe, das kann ich Euch sagen.

Außerdem wohnte ich der Sprengung des Chickens on the raft bei. Gestern hat es nicht funktioniert, heute schon. und ich habe die Bilder davon. Und natürlich war ich beim Tauziehen dabei. ich kann Euch nur soviel verraten: gewonnen haben unsere Helfer.

Damit Ihr einstweilen noch etwas zum Anschauen habt, hier der Link zu Evas Video https://www.youtube.com/watch?v=F2SFLpd69f8&feature=youtu.be

Ich danke Euch für Euer Verständnis und verbleibe

Eure elkesch

 

Festival Mediaval VIII, Samstag, Abend

Servus Ihr Lieben da draußen,

 

ich war den ganzen Tag für Euch auf Streifzug und jetzt sitze ich im VIP-Zelt und schreibe mir die Seele aus dem Leib (lach). Draußen tobt die Menge, denn es spielt Omnia. Ich dachte, jetzt ist es im VIP-Zelt schön ruhig, aber weit gefehlt. Ich fühle mich wie auf dem Flughafen in der Abflughalle. Hier brandet  das Leben! Künstler, die sich auf ihren Auftritt vorbereiten, Presse- und Fernsehmitarbeiter, die ihre Berichterstattungen durchsprechen oder die kommende Arbeit aufteilen, Mitarbeiter die entweder arbeiten oder essen. Und alle geben mehr oder weniger laute oder leise Töne von sich. Aber soll ich Euch was sagen – das ist echt eine tolle, inspirierende Atmosphäre,um zu schreiben! Allerdings fängt jetzt ein Schotte an, seinen Dudelsack zu malträtieren…..

Erst einige Impressionen vom Gelände

Dann habe ich einige Workshops besucht und fotografiert. Eigentlich sollte ich einen mit machen, aber ich konnte gerade noch entkommen. (Richtig geraten, es war der Barfuß-im-Wald-Workshop).

Und dann noch etwas Wissenswertes von der Orga

Matthias ist der Chef der Security im ganzen Gelände. Andreas sorgt für den Strom auf dem gesamten Platz. Ausnahmen sind das VIP-Zelt und das Merch-Zelt. dafür ist Strohmi Andreas Peter zuständig .

 

So. Das wars für heute, ich gönne mir jetzt noch einen Met und ein Konzert, aber ich habe noch den Link zu Evas Video https://youtu.be/oczGPeBYaYo

Machts gut und bis morgen

Eure elkesch