10.09.2016

Samstag, 10.09.

Meine lieben Leserinnen und Leser,

gestern war nun endlich die Eröffnung unseres wundervollen Festivals. Wie Ihr ja wisst, berichte ich nicht von den großen Events auf den Bühnen, sondern weiterhin vom Hintergrundgeschehen und den kleinen Highlights. Aber die Bilder von der Eröffnung seien Euch auch in diesem Blog zugestanden!

Nun, nachdem es vollbracht war, sammelte ich wieder fleißig Bilder für Euch. Dabei traf ich sehr interessante Gesprächspartner. Es macht den Charme dieser Veranstaltung aus, dass so ziemlich jeder, der sich dort befindet, bereit für ein Gespräch ist. Es macht einfach Spaß, sich treiben zu lassen und die tolle Atmosphäre einzusaugen.

Ich traf bei der Eröffnung zwei Kollegen von der Presse, die ich gerne hier aufnehme. Dann ist da noch unser Fan, der sich jetzt schon das Ticket für das X. Festival Mediaval gesichert hat. Es sind tolle Bands angekündigt, unter anderem wird zum ersten Mal In Extremo auf dem Festival vertreten sein. Und es wird vier Tage dauern, vom Donnerstag bis einschließlich Sonntag. Alle Bands und die Preise entnehmt bitte unserer Homepage.

Wunderbar fantasievolle Gewandungen sind auch charakteristisch für unser Festival. Ein Beispiel seht Ihr unten.

Und wenn sich auf dem Festival jemand verletzt oder sonstige gesundheitliche Probleme hat, dann haben wir dafür natürlich einen Sanitätsbereich. Ich möchte mich an dieser Stelle für die sehr gute Betreuung dort bedanken. Ich wurde auch schon einmal behandelt, da mich eine freche Wespe gestochen hatte.

Der Chef vom Dienst im Sanitätszelt

Der Chef vom Dienst im Sanitätszelt

Die Artisten von Anam Cara treten an verschiedenen Plätzen auf dem Platz auf. Und sie haben echt was drauf! Begleitet werden sie von Trommlern, die eine klasse Untermalung dazu bieten.

Die jungen Artisten von Anam Cara

 

Ich habe doch noch ein Bild vom Workshop-Zelt. Denn jetzt ist auch Martin in Gewandung zu sehen.

Ich habe doch noch ein Bild vom Workshop-Zelt. Jetzt ist auch Martin in Gewandung zu sehen.

 

Ich habe noch zwei außergewöhnliche Gesellen für Euch: einen Wassermann, sehr wohlerzogen und ein bisschen schüchtern und einen kleinen, seeeehr netten Drachen. Begleitet werden sie von Ragnar, dem Puppenspieler.

Ich werde die beiden heute sicher wieder besuchen.

In der Bucht gaben die Blackbeers, die Band des Admirals, ein Konzert. Und zwar auf dem Floss, nicht auf der Bühne. Klar, oder?

Alexander Steiner schießt das Katapult unter Einsatz seines Körpergewichtes ab und einen Kürbis in den Haidtteich. Das Katapult gehört den Hundlingen, die in der Bucht lagern.

Attraktionen für Kinder gibt es dieses Jahr in der Bucht auch. So können sie am Glücksrad drehen und Steine gewinnen, Armbrüstchen (sie müssen noch wachsen, bevor ich sie Armbrüste nenne) schießen und, für die Kleinsten, gibt es die Möglichkeit, Karussell zu fahren.

Es wurde Abend, es wurde Nacht und ich habe noch zwei Bilder für Euch parat, die einen kleinen Eindruck davon vermitteln, wie zauberhaft es dann auf dem Berg ist.

Ich hoffe, mein Streifzug hat Euch Spaß gemacht. Ich mache mich nun wieder auf und fange Euch schöne Momente ein.

Hier ist noch Evas Video von Freitag

Youtube

Bis später

Eure elkesch