11.09.2017

Der Sonntag

Liebe Freundinnen und Freunde des Festival-Mediaval,

hier sitze ich nun in der finsteren Nacht und schreibe zum letzten Mal für dieses Jahr den Festival-Blog. Denn ab morgen gibt es den Blog zum Abbau.

Ich habe soeben meine Bilder gesichtet und dabei wurde mir noch deutlicher, was für ein extrem schönes Festival wir dieses Jahr hatten. Und heute gab es einen furiosen Schluss mit der Schlacht um die Goldbergbucht Teil 3 und dem wahnsinnig schönen Konzert von Omnia.

Ich bin traurig, dass das Festival vorbei ist. Wir, die Festival-Crew, werden noch bis einschließlich Freitag hier wieder abbauen und es ist wirklich schlimm, wenn uns täglich lieb gewonnene Menschen verlassen und wieder in die Anderswelt zurück kehren. Die Zeit, die wir miteinander hier verbringen, ist vollgepackt mit intensiven Erlebnissen und Empfindungen und es ist einfach klasse, wenn wir sehen, was wir gemeinsam unter der Leitung von Bläcky schaffen.

Ich beginne die Fotoserie ordentlicherweise mit dem Sonntagmorgen und zeige Euch die Bucht mal vom anderen Ufer des Haidteiches aus.

In der Bucht gab es wilde Geschichten und wilde Tiere.

Und es gab die total wilde Schlacht in der Goldbergbucht.

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch: im letzten Jahr wurde der Admiral von den Wikingern gefangen. Nun sollte ihm der Prozess gemacht werden, doch die Wikinger hatten nicht mit seinen treuen Piraten gerechnet. Die befreiten ihn nämlich und es gab eine weiteres Gefecht. Während die beiden Feinde miteinander kämpften, tauchten die Schotten auf und verlangten, dass die Wikinger und die Piraten die Bucht verlassen sollten. Da schlossen sich die ehemaligen Erzfeinde zusammen und in einer hochdramatischen Schlacht, in der auch ein Schamane eine wichtige Rolle spielte, besiegten sie die Schotten.

Hier Auszüge aus dem Kampfgetümmel:

Die Schlacht war toll inszeniert. Es gab auch wieder Kanonenschüsse und es wurde ein gar hundsgemeines Katapult eingesetzt, welches die Feinde mit trockenen Semmeln beschoss. So eine harte Semmel kann ganz schön weh tun. Das Katapult hatten die Hundlinge mitgebracht. Die Schlacht war eine historisch absolut unkorrekte Darstellung. Was für ein Spaß!

Nach soviel Action muss man schon mal ein Päuschen einlegen…

 

Die Köhler haben heute den Meiler geöffnet und ich war sehr gespannt, ob und wieviel Holzkohle gewonnen wurde. Schauen wir doch mal nach!

 

Vor der Black Stage traf ich auf gruslige Gestalten, die sich tatsächlich heraus gewagt hatten.

Bei den Herren im Workshop-Zelt gab es auch was zu sehen.

Unterwegs traf ich

Und ich entdeckte diese beiden Sachen

Und dann traf ich noch

So. Ein langer Tag nimmt nun ein Ende. Ich werde mich aufmachen und ein bisschen schlafen. Und Euch wünsche ich eine gute Nacht. Vielleicht träumt Ihr ja vom X. Festival-Mediaval und davon wie schön es war.

Bis später.

Eure elkesch