29.08.2015

Tag 6 Bauwoche

 

Hallo liebe Freundinnen und Freunde,

 

als ich heute morgen auf den Goldberg kam und auf unser Lager zulief, bemerkte ich wieder einmal die Schönheit des Frühherbstes. Ich konnte nicht anders und lichtete die Gesindeküche , eingebettet in die Parkanlage mit den alten Bäumen, beschienen von einer goldenen Sonne und überspannt vom glasblauen Himmel, ab. Über mir hing noch der Schrei eines Falken, der über den nahen Feldern kreiste und einen Moment lang war ich in einer anderen Welt und in einer anderen Zeit. Solche Momente sind pures Glück.

Glücksmoment

Glücksmoment

 

Im Lager empfing mich Manuela und zeigte mir die neueste Errungenschaft, die in der Küche steht: ein kleines Büro, Drucker, Fax und Scanner in einem.

SONY DSC

 

Heute ist die Anzahl der aufgeschichteten Holzhaufen wieder deutlich gestiegen. Wie bereits erwähnt – Sklavenarbeit.

Es wird

Es wird schon.

 

Außerdem wurde der zweite Steg in Angriff genommen. Den fotografiere ich nicht, Ihr habt ja schon den ersten gesehen.

Bläcky hatte heute morgen schon 200 Schwartenbretter besorgt, die vom Mediaval-Mobil abgeladen werden mussten. Sie werden an verschiedensten Orten verbaut.

Jetzt ist gerade Aufbruchstimmung, denn ein Teil der Mitarbeiter wird zum Bäume fällen in den Wald fahren, während Ulf in der Lagerhalle mit dem Wiederaufbau des Piratenflosses beginnen wird.

Ich werde Euch später davon berichten.

 

Bis dahin – tschüs

 

Eure elkesch