25.08.2019

Festival-Mediaval XII Aufbau, Sonntag, 25. August

Liebe Freundinnen und Freunde des Festival-Mediaval,

ich beginne meinen heutigen Eintrag in den Blog mit der Berichterstattung von der Warm-Up Party im Rockclub Nordbayern. Als wir gestern dort kurz nach 20.00 Uhr ankamen, waren wir überrascht, wieviele Menschen der Einladung gefolgt waren. Das hat uns sehr gefreut. Hier ein paar Eindrücke:

Es war eine angenehm warme Nacht und so saßen viele von uns auch nach Beginn der Party um 21.00 Uhr noch im Biergarten, was nichts machte, denn die Musik war auch außen zu hören. DJ Gerhard und Jenny trafen eine super Musikauswahl und die Stimmung war entsprechend klasse.

Etliche Gäste kamen auf uns zu und es entwickelten sich viele gute Gespräche. Bläcky und Kassandra hatten Merch-Artikel dabei, die zur Mitternacht unter den Besuchern der Party verlost wurden. Die Freude über die Buttons, 3 Mediaval-Tassen, 5 Stofftaschen, 5-T-Shirts, 1 Pullover und 2 Tickets bei den Gewinnern war riesig.

Es war für alle – Mitarbeiter und Gäste – ein schöner Abend.

Heute ist für uns auf dem Berg wieder ein ganz normaler Arbeitstag. Wie Ihr wisst, ist das erklärte Ziel, dass die Gesindeküche bis heute Abend fertig ist. Diesem Ziel sind wir auch schon sehr nahe gekommen. Der Zaun außen herum steht schon und ist zu einem Teil bereits mit Schilfmatten verkleidet.

Und die Planen über dem Essbereich der Mitarbeiter sind bereits gespannt. Wir hoffen natürlich, dass es nicht nötig sein wird, aber nun sind wir vor Wind und Wetter geschützt und finden immer ein trockenes Plätzchen.

Auch die Lagerfeuerstelle ist bereits aufgebaut und geschützt.

Nach der Fertigstellung des Essbereiches wird geplant, wie die Biertische und -bänke gestellt werden sollen, damit alle Orgas und Helfer Platz zum Essen finden. Das ist nicht so leicht, wie man meint, denn es werden sehr viele Helfer und Helferinnen erwartet.

Roberto und Sanne beim Tüfteln.

Bis zum Ende des heutigen Arbeitstages wird auch der Spülbereich ein Dach (= Plane) über dem Spülbecken haben. Dann wird noch das Tor eingesetzt und wir können unsere Aufmerksamkeit anderen Dingen zuwenden.

Morgen Abend sollte das Holz fertig gespalten und in 1 Kubikmeter große Haufen aufgeschichtet sein. Das Holzspalten übernimmt eine Maschine. Die wird gefüttert mit den gesägten Stämmen und spuckt oben die fertigen Scheite aus. Sie werden mit Hilfe einer Menschenkette zu ihrem vorgesehenen Haufen transportiert und ordentlich darauf abgelegt.

Und natürlich gibt es noch tausend andere Dinge nebenher, die gemacht werden müssen:

Ihr seht, langweilig wird es uns so schnell nicht.

Ich verabschiede mich nun für heute, denn bald mache ich mich wieder auf, um zu fotografieren, damit Ihr auch morgen wieder einen schönen Blogeintrag bekommen könnt.

Machts gut und bis morgen.

Eure elkesch